Woche der Umwelt: Bundespräsident, Nobelpreisträger und Umweltminister besuchen Projekt von Hümmling-Gymnasium und Madagaskar Vision e.V.

Autor: Harald Kreutzer 

zurück zur Startseite..


 

Madagaskar Vision zufrieden mit gewachsener Aufmerksamkeit für Umweltzerstörung auf Madagaskar.

 „Umwelt- und Klimaschutz muss global angegangen werden. Dabei darf dies nicht zu Lasten der wirtschaftlichen Entwicklung der Länder der sog. Dritten Welt gehen.“ Bundespräsident Horst Köhler erhielt nicht nur für diesen Ausspruch in seiner bemerkenswerten Eingangsrede zur Woche der Umwelt starken Applaus.


Um die Wichtigkeit der internationalen Zusammenarbeit zum Schutz des Klimas zu unterstreichen besuchten der Bundespräsident, Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus und Umweltminister Sigmar Gabriel daher auch als ersten Stand auf ihrem Rundgang über die Woche der Umwelt im Park von Schloss Bellevue das gemeinsame Projekt des Hümmling-Gymnasiums-Sögel und Madagaskar Vision e.V.

Bereits seit Juli 2005 kooperieren Schüler und Lehrer des Lycée de Brickaville/ Madagaskar und Schüler und Lehrer des Hümmling-Gymnasiums Sögel inhaltlich - unter der Supervision und Organisation der Prozesse und Entwicklungen innerhalb von Madagaskar durch Madagaskar Vision e.V.  

Ziel der Wiederaufforstungs- und Umweltbildungsmaßnahme Madagaskar-Deutschland ist der Austausch über Lebens- und Umweltbedingungen in beiden Ländern und ganz konkret die Wiederaufforstung im Gebiet Brickaville an der Ostküste von Madagaskar. So soll in Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Schulen und Madagaskar Vision e.V. erreicht werden, dass Schüler und Lehrer in Deutschland und Madagaskar zum Schutz der Umwelt sensibilisiert werden. Speziell Madagaskar leidet stark unter der Abholzung und Verbrennung von Primärwald. Annähernd 95 % des ursprünglichen Waldes sind bereits zerstört.

Dieses neue Umweltbewusstsein soll über die Schüler in die Familien hineingetragen werden. Dies setzt allerdings Vertrauen der Schülern und Einwohner von Brickaville in das Projekt voraus, da selbst oft gut gemeinte Ideen scheitern können, wenn diese von der lokalen Bevölkerung als fremd und dem Dorf „übergestülpt“ aufgenommen werden. Ein nicht unwesentlicher, den Erfolg des Projektes verstärkender Bestandteil, ist die langjährige Schulpatenschaft zwischen dem Hümmling-Gymnasium Sögel und dem Lycée de Brickaville. Diese ist Bestandteil des Madagaskar Vision-Schulpatenschaftsnetzwerks Deutschland-Madagaskar welches mittlerweile über 21 Schulen und jährlich über 6.000 Schulkinder in der Region Brickaville fördert.

Der nächste Arbeits-Besuch des Projekts in Madagaskar durch Madagaskar Vision ist für September 2007 terminiert. Wie schon bei den vorherigen Arbeits-Besuchen von Madagaskar Vision ist dann wieder frischer Wind im Projekt zu erwarten. Neben der Vorbereitung der beginnenden Pflanz-Saison soll im Rahmen des Besuches auch der Gedanke der Umweltbildung noch weiter in Brickaville vertieft werden.

Madagaskar und Brickaville werden sich freuen, dass Bundespräsident Horst Köhler und Umweltminister Sigmar Gabriel den Schutz der Umwelt auf Madagaskar als wichtige Arbeit gelobt haben. Zu hoffen ist, dass Deutschland auch zukünftig seine Verantwortung zum Schutz des Klimas wahrnimmt und sich noch stärker im Schutz der Umwelt auf Madagaskar engagiert.